Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

mkrohs.pub: Über diese Texte

mkrohs.pub ist der erste Showcase des Publishing-Systems Pleks. Geplant ist ausserdem ein kollektives Autoren-Portfolio mit intellektueller Publizistik unter dem Titel Integrale – running on Pleks sowie eine Distribution von Pleks zur individuellen Installation auf dem eigenen Server.

screenshot Pleks

Online-Publishing mit Pleks
Icon Link

Dieses Pleks-Beispiel-Portfolio enthält Texte verschiedener Gattungen, die die Pleks-Funktionalitäten demonstrieren.

Die Mehrzahl der Texte gehört von ihrer Länge her zum „Mittelformat“, für dessen online-Darstellung Pleks entwickelt wurde: Sie sind länger als ein typischer online-Artikel, aber kürzer als ein regelrechtes Buch bzw. eBook. In der analogen Welt würde solch ein mittellanges Format am ehesten einer Broschüre entsprechen. Hier mehr darüber, welche Funktion derartige Formate in der online-Welt erfüllen können.

Mittelformat im Netz
Icon Link

Auf diesem Site befinden sich derzeit, neben einigen konventionelleren Formaten, vier Pleks-Beispieltexte unterschiedlicher Gattungen und Themenbereiche:

  1. die erste Sektion eines Buchprojektes zum deutschen Russland-Diskurs. Dieser Text, der sich an ein breites (nicht nur fachliches) Publikum wendet, ist von Anfang an aufs online-Lesen hin konzipiert und nutzt ausgiebig die dynamischen Pleks-Annotationsfeatures. Gemeinsam mit drei weiteren Sektionen (=„Broschüren“) ergibt sich ein vollwertiges online-Buch, das man, im Unterschied zum herkömmlichen eBook, komfortabel auf Notebooks, Tablets und sogar smartphones lese kann.
  2. ein Sachtext in Broschüren-Länge zu neueren Strömungen in der Evolutionsforschung und zur Netzwerk-Metapher des Biologischen. Dieser Text war zuvor auf medium.com veröffentlicht. Er verwendet daher keine Pleks-Blurbs, zeigt aber exemplarisch die Funktion des dynamischen Inhaltsverzeichnisses von Pleks.
  3. ein politischer Essay zum ethischen Dilemma der Migration in zwei verschiedenen Versionen: zum einen als Publikations-Nachweis (ZEIT online vom 11. Juli 2019), wie er in einem journalistischen Autoren-Portfolio zu finden wäre (etwa bei torial.com), dann in einer längeren, aber roheren Fassung als Blogpost, den ich zuvor ebenfalls auf medium.com veröffentlicht hatte.
  4. ein literarischer Text, dessen Gattung sich vielleicht am besten als abstrakte Poesie bezeichnen lässt, über die Transformation religiöser Gehalte in säkulare. Auch dieser Text ist zugleich Teil eines entstehenden Buches, das jedoch, in Unterschied zum vierteiligen Russland-Buch, als ein einziger, durchgehend lesbarer online-Text auf Pleks angelegt ist.

Klassische Formate
Icon Link

Ausserdem finden sich auf diesem Site Beispiele für diverse klassische Formate wie Analyse, Essay, Reportage, Reise-Story. Die meisten dieser Texte sind vor dem Launch von Pleks entstanden und daher nicht durchgängig mit allen Pleks-features ausgestattet (Blurbs, Assoziationen). Sie sollten aber deutlich machen, dass sich auch bestehende Arbeiten leicht in ein Pleks-Autorenportfolio integrieren lassen, das dann als persönliches oder kollektives Mini-Medium dienen kann.

Auf dem Laufenden bleiben
Icon Link

mkrohs.pub erfüllt eine Doppelfunktion: Das Site ist zugleich der erste Showcase für das Publishing-System Pleks wie auch das aktuelle Text-Portfolio des Autors. Entsprechend gibt es zwei Newsletter, die Sie über die inhaltliche und die technische Entwicklung auf dem Laufenden halten:




Martin Krohs
Icon Link

Über mich: Studium der Philosophie, Volkswirtschaft, Musik, Biologie in Berlin, Hamburg und Fribourg (CH), dort Abschluss in Wissenschaftstheorie. 10 Jahre in Moskau, zunächst als Sprachlehrer, dann als Inhaber eines Buchhandels, Ausstellungsmacher und Journalist. Veröffentlichungen in ZEIT online, NZZ, taz, Zenith – Zeitschrift für den Orient, Vokrug Sveta (RU), Foto&Video (RU) uvm.; Radiointerviews, Diskussionsveranstaltungen, Vorträge.

Ich habe das Russland-Medienportal dekoder.org – Russland entschlüsseln konzipiert und gegründet (2016 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet).

Ich bin ausserdem der Gründer und Konzeptentwickler von Pleks, auf dem dieses Autoren-Portfolio basiert. Design und technische Entwicklung von Pleks liegen in den kundigen Händen von Palasthotel.


Mehr über Pleks – portfolio for writers